Kirchen und Kapellen in der Stadt Erkelenz

 

 

Standort:

Genenderstraße 93, 41812 Erkelenz - Gerderath

GPS:

51° 05 40″ N, 6° 13′ 08″ O

Zuständigkeit:

Kath Pfarrgemeinde Gerderath

Baujahr:

12. Jahrhundert

Einweihung:

8. August 1954

Pfarrgemeinde:

St. Christophorus Gerderath

 

 

St. Christophorus in Gerderath

 

 

          

Standort:

Die Kirche St. Christophorus hat ihren Standort an der Genenderstraße 93 in Gerderath, in der Stadt Erkelenz im Kreis Heinsberg. Sie steht als Denkmal Nr. 41 in der Denkmalliste der Stadt Erkelenz unter Denkmalschutz. 

Geschichte:

Die Kirche besitzt einen Taufstein aus dem 12. / 13. Jahrhundert. Das legt den Schluß nahe, daß die 1347 erwähnte Kirche aus dieser Zeit stammt. Im 17. und 18. Jahrhundert ließ der Gangolfstift Heinberg sie reparieren und erweitern, dennoch war ein Neubau nicht zu umgehen. Dieser wurde 1782/83 errichtet, wobei man die Mauerreste der alten Kirche mitverwandt hat. 1786 wurde der Turm errichtet. Baumeister waren Lorenz Moll und Jakob Esser. 1864 erweiterte man die Kirche durch den Anbau eines neuen Chores nach Pläne von Heinrich Nagelschmidt aus Köln. Zwischen November 1944 und Februar 1945 wurde die Kirche durch Kriegseinwirkung beschädigt. Die Wiederherstellungsarbeiten leitete Johann Bartz aus Heinsberg, die Reparaturen 1975 und 1979 Josef Vieten aus Erkelenz sowie 1982 Carl Joseph Ritzenthaler aus Hückelhoven.

Architektur:

Bei dem Bauwerk handelt es sich um einen Backsteinsaalbau in fünf Fensterachsen. Die Fenster sind mit einem Stickbogen versehen. Der Chor ist dreiseitig geschlossen. Der vorgebaute viergeschossige Turm wird von einem achtseitigem Turmhelm bekröhnt. 

Quellenhinweis:

 *  Dritte Ausgabe 1994: Handbuch des Bistums Aachen ISBN 3-87448-172-7 S. 651 - 653

Ausstattung:

 *  In der Kirche ein Hochaltar, Chorgestühl, Taufstein, Kanzel und ein Missionskreuz aus ca. 1500.

 *  Die Orgel mit 9 Registern und einer mechanischen Traktur stammt aus dem Jahr 1695.

 *  Am Kirchturm ist eine Turmuhr eingebaut..

 *  Im Kirchturm befinden sich vier Glocken aus den Jahren 1922 und 1954.

 *  Mehr Infos zu den Glocken von Gerderath im Verzeichnis Glocken in der Region Heinsberg

 *  Denkmalliste Erkelenz, Nr. 41, Eintrag: 20. Oktober 1982

 *  Die Kirche besitzt eine Buntverglasung

 *  Glockengeläute der Kirche St. Christophorus Gerderath

Infoberichte

 *  Die Kirche St. Christophorus Gerderath in der Gemeinschaft der Gemeinden GdG Erkelenz 

 *  Übersichtskarte der GdG Erkelenz

 *  Ab 2015 gibt es nur noch eine Pfarrei in der GdG Erkelenz (RP v. 31.März 2014)

 *  Abschlussfeiern für die sieben Kirchenbücher (RP v. 9. Dezember 2014)