Kirchen und Kapellen in der Stadt Erkelenz

 

 

Standort:

St. Stephanusstraße / Am Kloster, 41812 Erkelenz - Golkrath

GPS:

51° 05 00″ N, 6° 14′ 56″ O

Zuständigkeit:

Kath. Pfarrgemeinde Golkrath

Baujahr:

1950/51

Pfarrgemeinde:

St. Stephanus Golkrath

 

Kirche St. Stephanus in Golkrath

 

Standort:

Die Kirche St. Stephanus hat ihren Standort an der Ecke Stephanusstraße / Am Kloster, im Ortsteil Golkrath, in der Stadt Erkelenz im Kreis Heinsberg.

Geschichte:

Eine Kapelle aus dem 18. Jahrhundert wurde 1828 durch eine andere Kapelle ersetzt. Diese wurde wiederum 1896 abgebrochen und eine neue Kirche wurde nach den Plänen von Josef Seché aus Köln gebaut. Am 25. Februar 1945 sprengten deutsche Soldaten bei ihrem Rückzug diesen Bau. Nach Plänen von Ludwig Müller und Walter Wplters wurde die Kirche 1950/51 wiederaufgebaut.

Architektur:

Bei dem Bauwerk handelt es sich um eine Backsteinhalle mit einem Querschiff und einem schmalen Chor, der fünfseitig abschließt. Eine Kasettendecke ziert den Kirchenraum. An der Westseite ist ein fünfgeschossiger Turm vorgebaut.

Quellenhinweis:

 *  Dritte Ausgabe 1994: Handbuch des Bistums Aachen ISBN 3-87448-172-7 S. 655 - 656

Ausstattung:

 *  In der Kirche ein Hochaltar, ein Predigtstuhl, histor. Holzskulpturen, sowie Heiligenfiguren.

 *  Die Orgel mit 17 Registern und einer elektrischen Traktur wurde von Romanus Seifert aus Kevelaer gebaut.

 *  Im Kirchturm befinden sich vier Glocken aus den Jahren 1908 und 1951.

 *  Mehr Infos zu den Glocken von Golkrath im Verzeichnis Glocken in der Region Heinsberg

Infos:

 *  Die Kirche St. Stephanus Golkrath in der Gemeinschaft der Gemeinden GdG Erkelenz

 *  Übersichtskarte der GdG Erkelenz

 *  Ab 2015 gibt es nur noch eine Pfarrei in der GdG Erkelenz (RP v. 31.März 2014)

 *  Abschlussfeiern für die sieben Kirchenbücher (RP v. 9. Dezember 2014)