Kirchen und Kapellen in der Stadt Erkelenz

 

 

Standort:

In Terheeg / Am Grubusch, 41812 Erkelenz - Terheeg

GPS:

51° 04′ 52″ N, 6° 20′ 28″ O

Zuständigkeit:

Kapellengemeinde Terheeg

Baujahr:

1751 fertiggestellt

Einweihung:

September 1957

Pfarrgemeinde:

St. Lambertus Erkelenz

 

Kapelle St. Lucia in Terheeg

 

    

    

Standort:

Die Kapelle St. Lucia hat ihren Standort an der Straße In Terheeg / Am Grubusch im Stadtteil Terheeg, in der Stadt Erkelenz, im Kreis Heinsberg. Sie steht als Denkmal Nr. 175 in der Denkmalliste der Stadt Erkelenz unter Denkmalschutz. 

Geschichte:

Die Kapelle St. Lucia wurde im Jahr 1676 wegen einer grassierenden Seuche errichtet. 1751 wurde die Kapelle umgebaut. Im Zweiten Weltkrieg wurde sie am 16. Januar 1945 zerstört. Nach Plan von Elmar Lang und Friedrich Wilhelm Bertram aus Aachen wurde die pfarreigene Kapelle 1957 wieder aufgebaut.

Architektur:

Bei dem Bauwerk handelt es sich um einen Backsteinsaalbau mit geradem Abschluß des Altarraums. Die flache Eisenbetondecke geht in die Chorwand über.

Quellenhinweis:

 *  Dritte Ausgabe 1994: Handbuch des Bistums Aachen ISBN 3-87448-172-7 S. 649

 *  Die Geschichte der Kapellengemeinschaft St. Lucia Terheeg

Ausstattung:

 *  In der Kirche ein Altar, ein Verkündigungspult, ein Tabernakel sowie einige Heiligenfiguren.

 *  Im offenen Glockenturm befinden sich zwei Glocken aus den Jahren 1805 und 1966.

 *  Mehr Infos zu den Glocken von Terheeg im Verzeichnis Glocken in der Region Heinsberg

 *  Die Kirche besitzt eine Buntverglasung

 *  Denkmalliste Erkelenz, Nr. 175  Eintrag: 18. November 1993

Infos zur Kirche:

 *  Die Kapelle St. Lucia Terheeg in der Gemeinschaft der Gemeinden GdG Erkelenz

 *  Übersichtskarte der GdG Erkelenz

 *  Ab 2015 gibt es nur noch eine Pfarrei in der GdG Erkelenz (RP v. 31. März 2014)